wir freuen uns auf Ostern !!
Berner auf Reisen / Cara Mia - Auf der Suche nach dem Yeti ...

Auf der Suche nach dem YETI

Mitte Dezember 2010.

Sturmtief "Petra" droht mit jeder Menge Neuschnee und Sturm

deutschlandweit ein Chaos auf den Straßen anzurichten. Wir

ergreifen daher schon früher als geplant die Flucht und fahren

in die oberbayrischen Berge. Dort will ich den

sagenumwobenen YETI 

suchen!

Hier seht Ihr mich vor meinem Basiscamp -

Ausgangspunkt für meine Abenteuer


Hier sondiere ich erst einmal die Lage ...


Wie soll ich bloß die Spuren finden.

Der Schnee ist ja viel zu hoch für mich.

Ich kann ja gar nichts sehen.

 


Um überhaupt eine verheißungsvolle Spur zu finden,

pflüge ich durch den Schnee



 ... wie eine Dampfwalze


Hier finde ich erste verheißungsvolle Spuren im Schnee.

Ob das wohl der YETI ist?


Herrchen hilft mir mühsam beim Suchen.


Neben der vielen Sucherei muß ich nun

auch noch für mein Futter arbeiten.

Und das soll Urlaub sein!!!


Und dann noch der Mist, daß ich ohne fremde

Hilfe nicht an den Inhalt von meinem Dummy komme!


 

Auf der Suche nach dem YETI habe ich viele merkwürdige Gestalten getroffen:

Frauchen hat mich ausgelacht. Das ist doch nicht der YETI. Das sind Bergschafe, Rotwild und Alpakas.

Der Pulverschnee glitzert in der Sonne wie ein Diamantenfeld.


Neben all der Suche nach dem Yeti und der Arbeit mit dem Dummy mache ich meinem Menschenrudel

klar, daß ich auch ein wenig Spaß haben möchte. Das könnt Ihr auf den folgenden Bildern gut erkennen:



Fix und fertig ...

- eine Pause zum Luft holen


Weil ich immer noch keinen Erfolg bei der Suche nach dem YETI hatte, überlege ich mit meinem Menschenrudel,

ob ich ihn in höheren Regionen - z.B. auf der Winklmoosalm - suchen soll. Gesagt, getan.

Beim Einsteigen in die wacklige Gondel hatte ich ein wenig "die Hosen voll".


Aber in der Gondel ging es mir besser.

Eigentlich war es doch ganz cool!


So, Herrchen, nun aber los!

Nun müssen wir den YETI aber endlich finden.


Ich hab' bei den anderen Skihasen abgeguckt.

Findet Ihr nicht auch, daß meine Wedelspur perfekt ist?


Hier oben glänzt der Schnee ganz besonders intensiv -

auch wenn mein Menschenrudel ständig mit mir schimpft:

 er schmeckt wie leckeres Sorbet!


Nun dachte ich schon, dahinten läuft der YETI.

Aber er ist es wieder nicht!


Ganz plötzlich ist das Wetter umgeschlagen.

Ein Schneesturm hat uns überrascht, und nun

begreife ich es endlich: Ich hab' den YETI schon

lange gefunden. Er steht direkt neben mir und

beschützt mich. Es ist mein Frauchen!

Welch' eine Freude ...


Nach fast 4 Wochen geht's nun wieder zurück

nach Hamburg. Mein Freund Carlos verabschiedet

mich auf oberbayrisch mit

"Servus", "Grüezi", "Habe die Ehre"


Ich verabschiede mich von Euch mit "Hummel, Hummel, Mors, Mors" und

Tschüss bis zum nächsten Mal. Eure Hamburger Deern Cara Mia Smile